Kategorien
Adventskalender 2019

18. Dezember

Wie im Grunde jedes Jahr kurz vor Weihnachten irritiert mich der Frühling „da draußen“. 10 Grad und überall Gänseblümchen zu sehen. Wie soll da bitte schön Weihnachtsstimmung aufkommen? Ich finde, dass es an der Zeit ist, die Welt schlafen zu legen.

Schnee

Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
schwebe, sinke –
breit alles in Schweigen
und Vergessenheit!
Gibt es noch Böses,
wo Schnee liegt?
Verhüllt, verfernt er nicht
alles zu Nahe und Harte
mit seiner beschwichtigenden
Weichheit, und dämpft selbst
die Schritte des Lautesten
in Leise?
Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
den Menschen, den Tieren! –
Weißeste Feier
der Abgeschiedenheit.

(Francisca Stoecklin, 1894-1931, schweizer Schriftstellerin, Künstlerin)

2 Antworten auf „18. Dezember“

Du weißt von meiner Aversion gegen ROT seit drei Jahren. Aber hier auf Deinem Bild harmoniert es so sehr im Zusammenspiel von Schwarz und Weiß. Die warme Farbe schenkt dem Bild etwas Magisches. Lebendiges zwischen all der Stille und dem Grundton „Schlaf“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.