Kategorien
2020

14. August

Die „Blaue Adria“ in der Oberlausitz ist mal ganz nett, aber ich finde, es gibt weitaus schönere Seen in der Umgebung …

1 Anwort auf „14. August“

Idyllisch. Schön. Still sieht es aus trotz der Menschen, die mir viele nackt erscheinen. Aber das Gefühl mag ich. Sie wirken dadurch so wie ein offenes Buch. Ehrlich eben. Hautnah, ganz wahr gesprochen. Das ist es, was ich mag an dem Bild. Ehrlichkeit. Hautnah sein. Ruhe inmitten der anderen. Könnte eine gute Beschreibung für mich sein, finde ich gerade. Bilder von Dir, die nach mich nach innen kehren. Danke.

Wie oft hast Du Melanie Garanin schon kommentiert? Ich warte auch sehr auf ihr Buch. Für mich ist nicht wie eine Geschichte über Emil zu erzählen, mehr wie ein Schweben darüber oder wie einen Stummfilm schauen. Das Gesehene beschreiben. So entsteht für mich Abstand zur hautnahen Erfahrung. Ich drücke Dich.

… und warte auf mehr von Dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.